Die olympischen Spiele werden voll schön

Während den Olympischen Spielen gibt es ja bekanntermaßen schon seit der Antike niemals Krieg. Und die Spiele in London werden wahrscheinlich gleich so super toll, dass wohl nicht nur alle Konflikte auf der Welt ausgesetzt werden, sondern während des Ereignisses niemand auf der ganzen Welt mehr Hunger leiden muss.Die olympische Fahne ist auch voll schön
Damit kein Teilnehmer traurig sein muss, bekommen bei Olympia 2012 alle Teilnehmer eine Medaille. Nicht unbedingt alle in Gold, Silber und Bronze, aber immerhin!

Alle Einwohner Londons dürfen gratis zu den Spielen und am letzten Tag soll es über London Eiscreme regnen. Die Einnahmen werden dazu verwendet, die Milleniumsziele zu erreichen und das IOC verhandelt sogar mit den größten Gläubigern der Griechen, um der Heimat Olympias die Schulden zu erlassen.

Ach ja, und die angeblich so scharfen Sicherheitsmaßen, unter denen die Freiheit der Londoner Bürger leiden sollen, sind gar nicht soooooo schlimm.

Olympia 2012 wird also sicherlich das beste und schönste Olympia, das es je auf der ganzen Welt gegeben hat und auch in Zukunft geben wird.

Heil Jacques Rogge!

Bild: gemeinfrei

Share
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone

2 Kommentare zu "Die olympischen Spiele werden voll schön"

  1. Zum Glück ist Fußball nicht olympisch, nach den Fifa-Schlagzeilen wegen Schiebereien gerät ja nun erstmals eine Fußballnationalmannschaft in den Verdacht von Unregelmäßigkeiten bei der Spielpraxis. Philipp Lahm, Spielführer der deutschen Mannschaft, bezichtigt die italienische Mannschaft der Vorteilsnahme. Konkret geht es um 20. Minute im EM-Halbfinalspiel Deutschland-England und den Pass von de Rossi auf Balotelli, den der Stürmer zum 1:0 verwandelte. Laut einem Schreiben von Lahms Anwalt ist Sachverhalt klar: „Videobeweise belegen eindeutig, dass Balotelli den Pass von de Rossi angenommen hat. Es handelt sich also zweifelsfrei um einen Fall von Vorteilsgewährung durch de Rossi und Vorteilsannahme durch Balotelli“, so der Anwalt. Geprüft werde zudem, ob Torhüter Manuel Neuer beim 1:0 Opfer einer bandenmäßigen Überrumpelung durch die Italiener geworden ist. Jetzt ist der Fall beim Internationalen Sportgerichtshof anhängig, der nächste Woche darüber entscheiden wird. Der italienische Fußballverband hat bereits reagiert – mit Vorwürfen gegen die deutsche Mannschaft. Es gebe Beweise, dass die deutsche Mannschaft geschmiert wurde. Die Anschuldigungen richten sich gegen Mannschaftsarzt Tim Meyer. Er soll unter anderem Mario Gomez mehrmals am linken Unterschenkel geschmiert haben. Mehr: http://www.dummerang.wordpress.com

  2. Was heißt hier nicht kritisch schreiben? Ganz im Gegenteil (http://freie-zeit.at/2012/07/16/erneut-terroranschlag-in-london-vereitelt/), es ist doch wohl im Sinne der Dopingkontrollen, wenn jetzt wieder ein perfider Terroranschlag vereitelt wurde. Also, ich für meinen Teil freue mich ganz mörderisch auf solch ein Großereignis im Sinne von „Dabeihaben ist alles!“ So wie sich Timoschenko auf die vergangene EU gefreut hat, die chinesischen DissidentInnen auf die vergangenen Olympischen Spiele, Sepp Blatter auf die zukünftige WM in Brasilien, Österreich auf die zukünftige vom Klimawandel verschonte Ski-WM in Schladming und die Näherinnen in Bangladesh, die im Auftrag von Nike, Adidas oder Puma ihr letztes Hemd für Olympia geben. Natürlich erst, nachdem sie ein paar tausend Hemden und Fußbälle für die olympischen Hauptsponsoren genäht haben. Sport ist Mord? Aber nein, vielleicht ab und zu nur ein bisschen mörderisch.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*